Kopftuchbindungen im Retro-Style

Wenn du auf der Suche nach etwas anders getragenen Kopftüchern bist, bist du hier genau richtig. Drei markante, interessante und dennoch in Vergessenheit geratene Tragevarianten werden von Candice im folgenden Video vorgestellt. Dabei bietet sie einen schönen Mix aus unterschiedlich aufwendigen Techniken. Entsprechend dauert das Video trotz der recht geringen Anzahl an Techniken auch knapp zehn Minuten, wobei sie keine Zeit mit Nebentext verschwendet, sondern sich direkt dem Binden der Kopftücher zuwendet.

The Strictly Housewife
Tuchbindetechnik, bei welcher das Tuch erst auf dem Oberkopf abgelegt wird, anschließend die beiden seitlichen Tuchenden nach vorn oben und zusammen mit dem vierten Tuchende vorn zu einer Schleife gebunden werden, abschließend werden die Tuchenden versteckt, so dass vorn nur noch der Knoten zu sehen ist. Auf der nächsten Bad Taste Party wirst du mit dieser Kopftuchvariante sicherlich eines der besten Outfits haben, außerdem ist nichts stylischer beim Staubwedeln zu Hause.
Schwierigkeitsgrad:

The Simple Driving Cadillac
Tuchbindetechnik, bei welcher das Tuch erst dreieckig gefaltet und anschließend auf dem Oberkopf abgelegt wird, die Tuchenden werden seitlich unter dem Kinn zur Schleife gebunden. Die einfachere Tuchbinde-Variante für deine nächste Cadillac-Tour.
Schwierigkeitsgrad:

The Driving Cadilac Cutie
Tuchbindetechnik, bei welcher das Tuch erst dreieckig gefaltet und anschließend auf dem Oberkopf abgelegt wird, die Tuchenden werden, im Vergleich zu der Vorgängerversion, im Nacken überkreuzt, anschließend wieder nach vorn geführt und abschließend seitlich am Hals zur Schleife gebunden. Die etwas anspruchsvollere Variante für die nächste Cadillac-Tour im Stil großer Filmschauspielerlegenden.
Schwierigkeitsgrad:

 

Two  Face Holiday
Tuchbindetechnik, bei welcher das Tuch erst zum Dreieck gefaltet, anschließend auf dem Kopf abgelegt, erst eines der beiden langen Tuchenden hinter dem Nacken auf die andere Seite gelegt, mit dem anderen Tuchende überkreuzt und anschließend dieses andere Ende hinter dem Nacken auf die andere Seite gelegt wird, beide Tuchenden werden abschließend auf Schläfenhöhe miteinander verknotet und zu einer Schleife gebunden, die durch weiteres Dekor ausgeschmückt werden kann. Ein Tuch auf diese Weise gebunden ist vielseitig tragbar, so z.B. im Urlaub unter Palmen, ebenso wie auf dem Land.
Schwierigkeitsgrad:

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.